• Buecher
  • Campus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Chemie-Flaschen
  • Drehohrofen
  • G25
  • Halle 15.1
  • HS5
  • ICH Studierende im Labor
  • Lehre
  • Studierende im Labor

Aktuelles

Auszeichnungen für VertreterInnen der FVST auf dem Akademischen Festakt - Die Fakultät gratuliert!

19.11.2018 -

Den „Karin-Witte-Frauenförderpreis“ erhielt die Verfahrenstechnikerin Dr.-Ing. Kristin Jo Hecht. Die US-Amerikanerin erforscht am Institut für Apparate- und Umwelttechnik das Verhalten von Flüssigkeiten und Gasen, wenn sie miteinander reagieren und wie Gase sich in Flüssigkeit bewegen.

mehr ...

20 Jahre Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

05.11.2018 -

Die Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik (FVST) feierte am Freitag, dem 26. Oktober 2018, ihr 20-jähriges Bestehen mit einem öffentlichen wissenschaftlichen Kolloquium.

140 Teilnehmer, Mitarbeiter der FVST, Alumnis, Studierende und externe Gäste verfolgten die Grußworte aus der Industrie und erhielten Einblicke in die Geschichte der Verfahrenstechnik in Magdeburg sowie über aktuelle und zukünftige Forschungsschwerpunkte, vorgestellt von lokalen Forschern bzw. internationalen Gästen.

 

mehr ...

Auszeichnung mit dem GBM-Masterarbeit an Frau Corinna König

05.11.2018 -

Die deutsche Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) vergibt in diesem Jahr den Masterpreis für eine herausragende Abschlussarbeit in den Bereichen Biochemie und Molekularbiologie an Frau M. Sc. Corinna König.

Frau König ist Absolventin des Studiengangs Biosystemtechnik. Dieser interdisziplinäre Studiengang wird an der Otto-von-Guericke Universität gemeinschaftlich bereits seit 2004 von der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik, der Fakultät für Naturwissenschaften, der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Medizinischen Fakultät angeboten.

mehr ...

Alle Hürden genommen

25.10.2018 -

Im Dezember 2015 flüchtet die damals 25-jährige Syrierin Madeha Alsaleh mit einem Teil ihrer Familie über die Türkei auf dem „normalen Weg, den alle Flüchtlinge gehen“, nach Deutschland. Dabei wurde die Familie zwei Mal getrennt. Die junge Frau landete in einem Flüchtlingscamp in der Nähe von Stendal. Dort lernte sie die 84-jährige Alma kennen, die ihr noch heute viel bedeutet und die sie nur liebevoll Oma Alma nennt.

mehr ...

zurück 1 | [2] | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 vor

Letzte Änderung: 06.06.2018 - Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Manuela Dullin-Viehweg