M.Sc. Mathias Vetter

Mathias Vetter  

Kontaktdaten:

M.Sc. Mathias Vetter

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Forschungsstelle für Brandschutztechnik
Hertzstraße 16, Geb. 06.35
76187 Karlsruhe

Tel.: +49 (0) 721 608 - 44663
Fax: +49 (0) 721 608 - 44477

E-Mail: mathias.vetter@kit.edu

Werdegang

Studium: 2012-2018 B. Sc./M. Sc. Sicherheit und Gefahrenabwehr (SGA), OvGU Magdeburg/HS Magdeburg-Stendal
Promotion: seit 04/2018 vorl. Thema: „Untersuchung der Interaktion zwischen eingedüsten Wassertropfen und Flammen“, Engler-Bunte-Institut am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Tätigkeit: seit 04/2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Forschungsstelle für Brandschutztechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Warum die Entscheidung zum Studiengang SGA/was war die Motivation? Was ist spannend an Sicherheit und Gefahrenabwehr?

Nach dem Abitur war die Entscheidung, ob zu studieren, schnell klar - jedoch was? Ein grundlegendes Interesse hatte ich für viele unterschiedliche Dinge, so zum Beispiel die chemischen Naturwissenschaften oder die Informationstechnologie. Als ich von dem Magdeburger Konzept eines Sicherheitsstudienganges mit Doppelabschluss (Uni/FH) und herausragender Interdisziplinarität erfuhr, konnte ich nun sogar einen Bezug zu meiner Leidenschaft für die Freiwillige Feuerwehr herstellen – meine Studienwahl war getroffen. Rückblickend bin ich sehr froh über diese Entscheidung, denn so durfte ich mich unter kompetenter Anleitung in vielen Dingen ausprobieren, im Rahmen des Pflichtpraktikums und der Abschlussarbeit für mehrere Monate sogar im Ausland (CERN/Schweiz, BUAP/Mexiko).

 

Welche Voraussetzungen und Interessen sollte ich für das Studium mitbringen?

Trotz dem vorhandenen Bezug zu den Hilfsorganisationen (Feuerwehr, THW, usw.) darf nicht vergessen werden, dass es sich um ein ingenieurwissenschaftliches Studium handelt. Daher sollte eine grundlegende Motivation für Naturwissenschaften und Technik sowie ein starkes Interesse für sicherheitsrelevante (gerne auch internationale) Fragestellungen vorhanden sein. Mit ein wenig Fleiß ist dann auch die Feststellungsprüfung zu meistern und der Weg für ein weites und wirklich spannendes Berufsfeld ist geebnet.

 

Was ist spannend an Wissenschaft? Was mache ich jetzt?

Nach dem Studium sollten für mich das Lernen und damit der Spaß an der Herausforderung weitergehen. Die Wissenschaft bietet zum einen die theoretische Betrachtung und Abstraktion von realen Problemstellungen, beispielsweise durch Computersimulationen, und zum anderen das Austesten und Umsetzen von entwickelten Lösungsansätzen anhand von Experimenten in verschiedensten Größenordnungen. Als Folge wird nicht nur der Stand der Technik weiterentwickelt, sondern auch das eigene Selbst.

Mehr Informationen unter:

www.vst.ovgu.de

Mehr Informationen zum Studiengang:

http://www.ovgu.de/Studieninteressierte/Studiengänge+von+A+bis+Z/Bachelor/Sicherheit+und+Gefahrenabwehr.html

www.hs-magdeburg.de/studium/bachelor/sicherheit-und-gefahrenabwehr.html

www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/studium-forschen-im-land-der-erdbeben-und-vulkane

Letzte Änderung: 16.08.2018 - Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Manuela Dullin-Viehweg