Erik Scheunemann

Erik Scheunemann

1. Wieso hast du dich für Magdeburg als Studienort entschieden?

Magdeburg ist eine sehr grüne und kompakte Stadt (keine überfüllte Großstadt) und man kann alles sehr gut mit dem Fahrrad erreichen. Magdeburg ist sehr kostengünstig (sowohl Wohnungen, als auch Studiengebühren).Gerade im Sommer ist es sehr schön, z.B. auf der Hubbrücke über der Elbe mit Blick auf den Dom.

 

2. Was bieten dir dein Studium und die Stadt?

Eine gute Lernatmosphäre, da es keine überfüllten Seminare gibt.
Eine ausgeprägte Studentenszene mit vielen Events und Kontakt zu fast allen angebotenen Studiengängen der OvGU. Ein zentraler Campus mit einer guten Mensa!

 

3. Kannst du das erlangte Wissen aus dem Studium auch im Alltag/ privat einsetzen?

Thermodynamik lässt sich gut auf die eigene Raumbeheizung, sowie die optimale Bierflaschenkühlung anwenden. Physik spiegelt sich immer wieder, wenn man Kräfte oder Energien von Objekten abschätzen möchte, die einem im Alltag so begegnen.

 

4. Hilft dir dein Studium dabei, deine Ziele für die Zukunft zu fokussieren?

Absolut! Während des Studiums durchläuft man einen Reifeprozess, der einem mit jedem Semester einen klareren Blick auf die Zukunft verschafft.

 

5. Hat sich deine Zukunftsvision während des Studiums mal verändert?

Definitiv. Immerhin studierte ich ja auch im 1. Semester noch Wirtschaftsingenieurwesen bis mich meine wirklichen Interessen und Talente zur Umwelt und Energieprozesstechnik geführt haben. Damit verfolge ich natürlich auch neue Ziel in der Zukunft. Mit jedem Semester bekommt man neue Fächer in anderen Fachgebieten, die natürlich immer mal wieder Interessen wecken, von denen man vorher noch nichts wusste.

 

6. Welchen Rat hast du für Studienanfänger*innen oder für Schüler*innen, die sich gerade über ein Studium an der OVGU informieren?

Vorkurse (vor allem Mathe) sind ziemlich hilfreich, da man häufig vor Uni-Beginn viele grundlegende Umformungen u.ä.  vergessen hat. Außerdem lernt man dort auch schon neue Leute kennen. Außerdem immer zu Orientierungswoche gehen! Man sollte keine Angst vor Fachgebieten haben, die man vielleicht in der Schule schon abgewählt hat. Man wird im Studium immer am Anfang abgeholt! Es geht dann zwar schneller voran, aber mit der richtigen Motivation ist das gar kein Problem. (Ich selbst hatte kein Chemie mehr in der Oberstufe).

 

7. Was möchtest du nach dem Studium beruflich machen?

Im Energiesektor -> einen Beitrag zur Energiewende leisten (evtl. Biogasanlagen, Wasserkraft, etc.).  Evtl. auch Promovieren und Forschen, aber Das zeigt sich dann später.

 

8. Engagierst du dich neben der Uni noch für andere Projekte?

Ich bin seit dem 3. Semester Mitglied im Fachschaftsrat und jetzt auch gewähltes Mitglied. Ich vertrete also die Interessen der Studierenden der Fakultät in verschiedenen Gremien und organisiere Veranstaltungen (gerne auch die ein oder andere Party). In den Ferien und zu Beginn des Semesters unterstütze ich außerdem häufig meine evangelische Heimatgemeinde als Jugendgruppenbetreuer. Desweiteren versuche ich so gut es geht die Viva con Agua Crew in Magdeburg zu unterstützen.

 

9. Warum sollte man sich für die Uni Magdeburg / FVST entscheiden?

OvGU, weil die Uni sich nach meinen Erfahrungen sehr studierendenfreundlich verhält und man durch die relativ geringe Größe und den kompakten Campus sehr viel Kontakt zu verschiedensten Studiengängen bekommt. Ich würde immer ein Studium an der FVST empfehlen, denn die Aspekte der Verfahrenstechnik sind einfach unglaublich spannend und vielfältig, was vielen gar nicht so bewusst ist. Ich selbst hatte ehrlich gesagt kaum eine Ahnung von diesem Fachgebiet doch merkte ich schnell während des Studiums wie interessant und wie viel Spaß es macht. Keine andere Ingenieurdisziplin verbindet so gekonnt Chemie & Physik. Außerdem hat die FVST einen sehr guten Standort mit dem MPI und dem Fraunhofer Institut direkt nebenan!

Mehr Informationen unter:

www.vst.ovgu.de

Letzte Änderung: 16.08.2018 - Ansprechpartner: Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Manuela Dullin-Viehweg